Die Fanfare und ihre Partnergesellschaften


Elsendorp (NL)

1989 Eine langjährige Freundschaft begann mit der Musikkapelle aus Elsendorp (NL). Im Oktober weilten die Niederländer zuerst in Keispelt und verbrachten ein paar fröhliche Tage bei den Gastfamilien.
1990 Im April reisten wir nach Holland. Wir spielten zwei Konzerte und vertieften die freundschaftlichen Bande, die im vergangenen Jahr geknüpft worden waren.
1994 Die Elsendorper Musikkapelle besuchte uns nochmals im Oktober. Bei dieser Gelegenheit schenkten sie uns eine Erle, welche im Vorgärtchen der Halle eingepflanzt wurde.
1997 Eine vierte Begegnung kam im April 1997 zustande: wir fuhren nach Holland und verbrachten zwei Tage in den Gastfamilien. Wegen der in Elsendorp wütenden Schweinepest war die Stimmung verständlicherweise etwas gedrückt. Trotzdem werden immer noch gerne lustige und erfreuliche Anekdoten über diese Ausflüge erzählt, denn einige Musikanten erlebten damals ihre erste Nacht in einem holländischen Wohnwagen.
2000 Zuletzt begrüßten wir die Musikanten aus Elsendorp im Oktober 2000 hier bei uns. Seitdem besteht kein regelmäßiger Kontakt mehr.

Bregenz (A)

1993 Durch unseren Ausflug nach Lindau (1991) und unser Konzert in Bregenz entstand ebenfalls eine freundschaftliche Beziehung zur Stadtmusik Bregenz. Auf unsere Einladung hin konnten wir die Bregenzer am 9. Juli bei uns empfangen.

Meckenbeuren (D)

1997 Die Gemeinde Kehlen (Luxemburg) hatte eine Partnerschaft mit der Gemeinde Meckenbeuren (Bodensee) gegründet und um einen regelmäßigen Austausch von deutschen und luxemburgischen Bürgern zu fördern, regten die Gemeindeverantwortlichen besonders die Vereine an, sich darum zu bemühen. So kam es, dass die Fanfare Keispelt-Meispelt die Musikkapelle Meckenbeuren einlud und zum ersten Mal konnten wir unseren deutschen Freunde vom 3. bis 5. Oktober bei uns empfangen. Sie waren alle in Gastfamilien untergebracht und ein reichhaltiges Programm brachte ihnen unser Dorf und unsere Gemeinde etwas näher.
1999 Vom 16. bis zum 18. Juli besuchten wir unsere deutschen Freunde in Meckenbeuren und verlebten dort ein paar herrliche Tage. Besonders in Erinnerung bleibt das Seehasen-Fest in Friedrichshafen. Das herrliche Feuerwerk, das den krönenden Abschluss bildete, konnten wir von einem Schiff vom Bodensee aus betrachten.
2004 Wir konnten dann natürlich vom 21. bis zum 23. Mai unsere Partnergesellschaft aus Meckenbeuren zu unserem 100jährigen Jubiläum in Keispelt begrüßen. Nach ihrer Ankunft am Freitagabend fand ein gemeinsamer Grillabend bei der Halle statt. Hier wurden alte Freundschaften bekräftigt und neue geknüpft und alles in allem war es ein geselliger Abend, der bis in die Morgenstunden dauerte. Am Samstagmorgen besichtigten sie das Musée des Mines in Rümelingen. Am Nachmittag stand ein Besuch der Stadt Luxemburg auf dem Programm. Am Samstagabend spielte die Musikkapelle aus Meckenbeuren das Auftaktkonzert in der Halle. Als Geburtstagsgeschenk überreichte Karin Deutelmoser, 1. Vorsitzende, unserem Präsidenten die Partitur der „Fischerin vom Bodensee“.
2004 Einen Gegenbesuch statteten wir sogleich vom 20. bis zum 22. August in Meckenbeuren ab. Traditionell findet dann bei ihnen das große Weinfest statt und unsere Fanfare spielte ein Konzert im Meckenbeurer Festzelt. Danach ließen wir uns die guten Weine der Region nicht entgehen und manch einer verbrachte daraufhin eine etwas ungemütlichere Nacht. Aber das war morgens bei der Besichtigung des Hopfenmuseums wieder schnell vergessen.
2007 Am 28. September 2008 war es dann wider so weit:  die Meckenbeurer besuchten uns wieder in Keispelt . Am Samstagmorgen, dem 29. September gab die Musikkapelle aus Meckenbeuren ein Konzert auf der Place d’Armes in Luxemburg.